Freitag, 13. März 2015

The day after...

Gestern war es ja soweit: Lesung im Heimatstädtchen.
Tadaaaaaaaaaaaaaaaa und es war ein zauberhafter Abend.
Als ich ankam, bin ich fast in Ohnmacht gefallen: Die Bücherei-Damen hatten sich soooooooooo viel Arbeit gemacht. Der Saal war fertig bestuhlt, aber nicht so wie man es eigentlich kennt, nööö, überall kleine Beistelltischchen mit Knabbereien (das nächste Mal komme ich als Hörerin *schwört* ;) ). Getränke und Häppchen im Überfluß!!!
An dieser Stelle noch einmal ein ganz fettes Danke schön!!!!!!!!!!!!!!!


Dort habe ich wirklich gerne gelesen!!! Und es hat mir gezeigt, dass ich das Richtige tu.
Hmmm, jetzt wollte ich euch ein Minifilmchen zeigen, klappt nicht und die technisch versierten Söhne sind nicht im Lande :( Da müsst ihr euch wohl gedulden...
Aber ein bissel neidisch kann ich euch machen:
Das war der Danke-schön-Blumenstrauß! Sooooooooooooooo schöööön!!! Aber alles hat ein Ende :( Und heute war der normale, echt ätzende Hausfrauenelfenalltag mal wieder angesagt. Ihr wißt schon: der moderne Hausfrauen-Fünfkampf :( Staubwedeln, Fegen, wischen, waschen, bügeln *Örgs* Aber immerhin ist Wochend *chaka* und ich sitz jetzt hier gerade und warte auf den Gatten. Also darauf, dass er das Abendessen vom Lieblingsgriechen bringt... Habt einen schönen Abend... *EinbisschenGlitzervomgestrigenTagindenblogstreut*


Kommentare:

  1. Ich freu mich für dich, dass deine Lesung so ein toller Erfolg war!! Würden wir noch sooo weit Weg wohnen, wär ich bestimmt unter den Zuhörern gesessen (aber nicht wegen den Knabbereien :-) )
    Alles Liebe, lässt euch Souvlaki, Moussaka, Tarama und Gyros gut schmecken, das hast du dir verdient!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Kicher* Babsy, es hätte sich aber wegen der Leckereien gelohnt ;) und natürlich wegen mir... Liebe Grüße :)

      Löschen