Mittwoch, 18. September 2013

Radio Gaga

Gestern Abend ging es Frau Elfe gaaar nicht gut *schnief*.Erst Bauch, dann kamen auch noch Kopfschmerzen dazu *seufz*. Leidend, sehr leidend wartet dieElfe auf den Rest ihrer Familie, die dann Tröpfchenweise auch einplätscherte.
Am Abendbrottisch sitzend lauscht Elfchen den diversen Ausführungen der einzelnen schon anwesenden Familienmitglieder. Sehr gesittet erzählt's Tochterkind vom Tage, im Telegrammstil berichtet der Gatte, nur Sohn Nr 2 setzt sich erst einmal in Pose, bevor er loslegt:
*Also, heute im Griechischunterricht, Odysee, Verse, Wiederholung, Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber.....* Ohne Punkt und Komma, er redet und redet und redet... Des Elfchens Kopf wird schwer, die Äuglein fallen fast schon zu und fast erleichert nimmt das Elfchen wahr:
*Sohn, wollen wir zum Sporti? Bruder hat dort Pokalspiel!!!*
*Jaaa!!!*, stoppt das Kind seinen Monolog, die Elfe sieht ihren Retter dankbar an und lauscht, während sie schon das Haus verlassen, den weiteren Ausführungen.
* Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber*
Endlich: Tür zu, himmlische Stille!!!
Drei geschlagene Stunden später....
* Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber*
Richtig, sie sind wieder da!!! *umkippt* und das Kind redet noch immer, mittlerweile aber immerhin ein anderes Thema.
Hmm.
*Sohn*, fragt die Elfe, *musst du immer reden?*, und guckt ganz verzweifelt.
*Klar*, strahlt der Knabe, *ich hab' eben viel zu sagen...*
Heute Morgen: die Elfe versucht sich in Tagesstimmung zu bringen, schaltet den örtlichen Radiosender ein. Musik erschallt, Elfchen trällert ein wenig mit, tanzt und schwebt durch's Haus und hört plötzlich:  * Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber*
DAS IST NICHT WAHR!!! ICH HABE BESTIMMT HALLUZINATIONEN!!!
Doch, es ist des Sohnes Stimme, die aus dem Radio erklingt....
Dieser kleine Klugsch*****!!!
Ein Interview... *ich fass das nicht!!!*

Womit habe ich das verdient???
Und wahrscheinlich referiert er heute Abend dann darüber....

Kommentare:

  1. Aaaames Elfchen... Aber die landläufige Aussage, Mädels würden mehr reden als Jungs, kann ich auch nicht unterschreiben. Im Radio des Morgens ist wirklich hart. Zum Elfentrost warten goldige Engelchen, bis die Zwölfe im Umzugsgedöhns die güldenen Fournituren gefunden haben wird. Herzliebst herbstlich grüßt
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Anka, seufz, du sprichst mir aus dem Herzen.... und ich warte gerne!!!!!!!!!!!

      Löschen
  2. Also ich nehm Sohn Nr 2 jetzt mal gehörig in Schutz! Armer Bub! Da gibt's Burschen in Zeiten der Hormonschwankung und des Bartwuchses, die reden mit ihren "Alten" gar nix mehr und deiner ist das glatte Gegenteil. Nur weiter so, Sohn Nr 2, die Elfe will's nämlich eigentlich eh genau so und kein bisserl anders ;-) Liebste Grüße vom Schnecki und mir

    AntwortenLöschen