Sonntag, 9. Juni 2013

Kettensägenmassaker

Während sich das Elfchen noch einer ausgiebigen Schönheitskur in der grünen Hölle
 (http://elfenzaubereien.blogspot.de/2012/06/badezimmerfrust.html) hingibt, begibt sich der Gatte schon einmal ins elterliche Schlafgemach.
Der Arme! Hat ihn doch ein Sommerschnüpfchen erwischt, vorsichtig, NICHT mit einer Männergrippe zu verwechseln, und das Näschen ist verstopft!!!
 Kaum hat er sich gebettet, beginnt auch schon sein Tage äh, pardon Nachtwerk: die Kettensäge wird angeschmissen.
*Zu spät*, denkt die Elfe und spricht: *Hey Kettensägenmann, DREH' dich um!!!!*
Was das???
Er grunzt und - waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah - legt den nächsten Gang ein!!!
So geht das nicht! So nicht!
Elfchen trickst und schreit, doch nix passiert.
Ob des Geräuschpegels fürchtet die Elfe um den Baumbestand sowie um ihren Schlaf...
Sie liest, sie zappt, sie liest... sie....
Doch dann: Was nun?
Plötzliche Stille macht sich breit.
Nanu, Sprit ausgegangen??????

Da werde ich doch jetzt mal meinen Schlaf nachholen!
Euch aber wünsch ich einen schönen Sonntag!!!


Kommentare:

  1. *gg* ich kenn diese Geräuschkulisse nur zu gut, auch wenn des Hausbärens Naserl nicht verstopft ist :-) Und am schlimmsten finde ich die Schnarcher, die von der Tonlage so gar nicht zu den anderen passen, denn wenns wenigstens ein monotones Schnarchen wäre, würd man ja irgendwann trotzdem einschlafen, wenn dann aber plötzlich eine Oktave höher und mehrere Dezibel lauter gegrunzt wird, sitz ich wieder aufrecht im Bett.
    Armes Elfchen, du siehst, bist nicht allein mit deinem Problem!

    AntwortenLöschen
  2. Hach, wenigstens eine, die mich versteht.... ich hätt' dich übriens fast besucht: super Abgebot nach Wien, aber leider war ich zu langsam :(

    AntwortenLöschen